Der vor der Ostküste Mosambiks gelegene Inselstaat gilt zurecht als eines der letzten, am besten bewahrtesten Tropenparadiese.

Die Magie Madagaskars rührt von der besonderen geographischen Isolation, die faszinierende Lebensformen hervorgebracht hat und von der Unberührtheit des Massentourismus her – wer auf das Eiland im Indik reist, lernt Land, Leute und Natur in seiner Ursprünglichkeit kennen.

Heimlicher Star der Insel, ist der dort in einer beachtlichen Artenvielfalt vorkommende Lemur. Nicht minder beeindruckend ist die Fülle an natürlichen Zonen, die im Südwesten eher eine trockene, wüstenähnliche Gestalt annehmen, im Osten dagegen von üppigen Regenwäldern strotzen. Im Norden bietet die Hafenstadt Antsiranana mit ihren weißen Traumstränden und exotischen Plantagen eine ideale Kulisse zum längeren Verweilen.

Wer nicht genug von weiten Küstenabschnitten haben kann und tiefer in die endemische Fauna und Flora eintauchen will, findet in der Badeinsel Nosy Be den perfekten Ort dazu. Schließlich rundet ein Aufenthalt auf St. Marie, ehemalige Heimat vieler berühmter Piraten und Hotspot für Wal-Freunde, das beispiellose Naturerlebnis ab.